Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Werner Muth

Wir freuen uns, am 06. September Werner Muth mit einer Lesung an der Blauen Bude zu Gast zu haben. Wir bitten um Anmeldung zur Veranstaltung: info@blauebude.de oder 0171 140 90 90

Werner Muth, der 1949 in Duisburg-Marxloh geborene Lyriker, arbeitet schon seit Jahren mit Musikern, Malern sowie Film- & Photokünstlern zusammen. Mittlerweile sind auf Tom Liwas Label “Ludwig” drei CDs erschienen, die als Hörrevuen auch auf Bühnen außerhalb des Ruhrgebiets eine beachtliche Publikumsresonanz fanden. Die Themen und das Ensemble der Hörrevuen wechseln je nach Anlass und Auftrittsort. Vom Solo-Programm in kleinen Cafés über den Auftritt mit Musikern, die an der Gitarre, am Cello, am Klavier oder mit Percussionsinstrumenten die Rezitation begleiten, bis hin zur Einbeziehung von Gastmusikern mit eigenen Songs und Improvisationen ist auf der Bühne vieles denkbar.

Film- und Photo-Clips namhafter Künstler sind mittlerweile typische Programm-Bestandteile. Abschweifungen mit Kommentaren zum Hintergrund einzelner Texte schaffen einen lebendigen Kontakt zum Publikum, und nicht selten liest Werner Muth Lyrik und Prosa von Autoren, deren Texte ihm am Herzen liegen.

Als Amerikanist war Werner Muth in den zurückliegenden dreißig Jahren auch im Rahmen seiner hauptberuflichen Tätigkeit im Moerser Kulturleben immer wieder mit Vorträgen über amerikanische “Kultautoren” unterwegs.

Für Christian Brückner schrieb er die Liner Notes zur CD “Brückner Beat”.

Im Rahmen der Moerser Beitrage zur Kulturhauptstadt RUHR 2010″ wirkte er zusammen mit Rüdiger Eichholtz, und Tom Liwa federführend an der “Magical Mystery Ruhr Tour” mit. In Selver Kabaks poetischer Filmdokumentation “Der Marxloh Komplex” führt Werner Muth die Regisseurin zu den Orten seiner Jugend. Der halbstündige Film wurde bei den Duisburger Akzenten 2012 gezeigt und ist seither auf Youtube zu sehen.

Zwei Kommentare

“Herrliche Stimme, wunderbare Texte, Musik, die von Duisburg und vom Leben an der Ruhr erzählt.” Asli Sevindim, Journalistin und WDR-Fernseh-Moderatorin

“Werner Muth findet die Magie vor der eigenen Haustür. […]

Man bekommt wirklich Lust, mal wieder ins Ruhrgebiet zu fahren.” Rolling Stone, Juli 2013