Patchwork- und Quiltausstellung in der Galerie 399


Die Ausstellung ist von montags bis freitags von 9-18 Uhr geöffnet.

Gemeinsames Handarbeiten, Klönen und Spaß haben: Bereits seit einiger Zeit trifft sich eine Gruppe von Frauen einmal im Monat zum Patchworken (Flickwerk) in der Blauen Bude. Unter anderem wird ein Gemeinschaftswerk – ”Keep Your Eye on the Planet” – zu sehen sein: verschiedene Elemente sind nach eigenen Vorstellungen gestaltet und in das Gesamtkunstwerk integriert. Dabei kommen unterschiedliche Materialien zum Einsatz: Stoffe, Perlen, Netze …
Was ist ein Quilt? Der Begriff Quilt stammt aus dem Englischen und bedeutet „Steppdecke“ bzw. „steppen“. Er besteht aus mindestens zwei, in der Regel aus drei Lagen. Oben liegt die Schauseite, die Zwischenlage bildet ein Vlies. Die Rückseite oder die Unterseite besteht zumeist aus einer Stoffbahn. Diese drei Lagen werden von Hand oder mit einer Maschine dekorativ miteinander verbunden. Dieser Vorgang nennt sich Quilten.
Patchwork Die Vorderseite wird häufig als Patchworkarbeit angefertigt: Ein Flickwerk, in dem viele klein Stoffstücke zu etwas Größerem zusammengestellt werden. Früher recycelte man gut erhaltene Stoffstücke oder Reststücke, um neue Gebrauchsgegenstände herzustellen, z.B. eine Bettdecke für ein Hochzeitspaar. Heue entstehen auch Art-Quilts, also künstlerische Werke, die durch verschiedene Techniken und Materialien ausgestaltet werden.
Quilten Durch das Quilten werden der Vorderseite weitere Muster auch in unterschiedlichen Garnfarben hinzugefügt. Dadurch erfahren die neu gestalteten Textilien eine Veredelung. Diese kann in Handarbeit ausgeführt werden oder mit Hilfe einer Nähmaschine, bzw. einer eigens für das Quilten entwickelten Long-Arm-Maschine.

 

Zur Werkzeugleiste springen